Slotracing ist Rennsport im kleinen für Profis und Verrückte !!!
Hier erfahren Sie einiges zum Thema Slotracing
 
   
     
 

News


25.08.2018

Die Rennergebnisse vom Lichtrennen und Carrera 1/32 Cup am 24.08.2018 aus Kamp Lintfort findet ihr als PDF hier und hier.


17.08.2018

Das Rennergebnis vom GT Sprint Rennen am 16.08.2018 in Kamp Lintfort steht hier.

Weiter geht es am 27.09.2018 mit dem neunten Lauf.


03.08.2018

Das Rennergebnis vom Scaleauto West Cup Rennen am 02.08.2018 in Kamp Lintfort steht hier.

Weiter geht es am 06.09.2018 mit dem neunten Lauf.

Die Rennergebnisse vom Lichtrennen am 27.07.2018 aus Kamp Lintfort findet ihr hier.


06.07.2018

Das Rennergebnis vom Scaleauto West Cup Rennen am 05.07.2018 in Kamp Lintfort steht hier.

Weiter geht es am 02.08.2018 mit dem achten Lauf.


30.06.2018

Die Rennergebnisse vom Lichtrennen und Carrera 1/32 Cup am 24.03.2018 aus Kamp Lintfort findet ihr als PDF

hier und hier.


25.05.2018

Das Rennergebnis vom GT Sprint Rennen am 21.06.2018 in Kamp Lintfort steht hier.

Weiter geht es am 19.07.2018 mit dem siebten Lauf.


08.06.2018

Gestern waren wir mit acht Fahrern beim Scaleauto West Cup. Ja Ja das Wetter, der Sommer, die anderen Termine (Hochzeitsreise) das wird bis zum Herbst jetzt wohl so bleiben. Gefreut hat uns das Mo wieder dabei war, ab jetzt geht es aufwärts. Das Rennen war bis zur Halbzeit sehr entspannt, aber dann spielte die Rennsoftware nicht mehr mit. Magdalene nahm dann den guten alten Kuli und ein Blatt Papier, erforschte die tiefen der Software und in der zweiten Halbzeit war dann die Rundenaddizion wieder analog. So ging dann das Rennen völlig entspannt um 22.15Uhr mit einem Endergebnis zu ende. Erster wurde Dieter vor Helmut und Potty, vierter dann Ralf alle mit zwei Runden Abstand. Die anderen Platzierungen stehen in der Tabelle.

Weiter geht es am 05.07.2018.

Das Rennergebnis vom Scaleauto Rennen am 07.06.2018 in Kamp Lintfort steht hier.


25.05.2018

Das Rennergebnis vom GT Sprint Rennen am 24.05.2018 in Kamp Lintfort steht hier.

Weiter geht es am 21.06.2018 mit dem sechsten Lauf.


20.05.2018

Die Rennergebnisse vom Lichtrennen und Carrera 1/32 Cup am 24.03.2018 aus Kamp Lintfort findet ihr als PDF

hier und hier.

Gestern haben sich acht Fahrer zum Lichtrennen in Kamp-Lintfort getroffen, leider musten zwei aus gesundheitlichen Gründen passen, ihnen gute Besserung. Klaus ist mit seiner (Rettungskapsel) kam noch schnell aus Ostfrisland eingeflogen. Um 21,30Uhr ging es los (wir müssen ja warten bis es dunkel ist) 12Min pro Spur. Was soll ich sagen, völlig entspannt mit Abflügen die sich in Grenzen hielten, keine Ausfälle oder Reparaturen (Auto raus Terror immer - dann bleiben die Autos länger ganz) und mit einem Ergebnis
das man so erwarten konnte. Rennende war dann un 0,45Uhr, dann noch die üblichen hätte-wenn und aber Gespräche und um 1,15Uhr ging es dann nach Hause. 


04.05.2018

Das Rennergebnis vom Scaleauto Rennen am 03.05.2018 in Kamp Lintfort steht hier.

Weiter geht es am 07.06.2018 mit dem sechsten Lauf.


27.04.2018

Das Rennergebnis vom GT Sprint Rennen am 26.04.2018 in Kamp Lintfort steht hier.

Weiter geht es am 24.05.2018 mit dem vierten Lauf.


Die Rennergebnisse vom Lichtrennen und Carrera 1/32 Cup am 24.03.2018 aus Kamp Lintfort  findet ihr als PDF

hier und hier.


Die Rennergebnisse vom Lichtrennen und Carrera 1/32 Cup am 24.03.2018 aus Kamp Lintfort  findet ihr als PDF

hier und hier.


16.03.2018

Das Rennergebnis vom GT Sprint Rennen am 15.03.2018 in Kamp Lintfort steht hier.

Weiter geht es am 26.04.2018 mit dem vierten Lauf.


02.03.2018

Hallo Scaleautofahrer

Gestern hatten wir einen schönen Rennabend in Kamp-Lintfort. Es waren 13 Fahrer am Start, so hatten wir zwei Startgruppen, einmal 7 und einmal 6 Fahrer. Diesmal mussten die in der Tabelle besser platzierten Fahrer in der ersten Gruppe starten, was dem Verfasser dieser Zeilen schlecht bekam, Spur 5 und 6 am Anfang mit wenig Grip bedeuteten Platz 9. Markus und Potty hingegen kamen mit dem Grip viel besser klar, keine Abflüge, konstante Runden, Resultat Platz 1 und 2, Glückwunsch an Euch. Helmut auf Platz 4 fuhr wie immer schnell und sicher. Bei Timos Viper klemmte etwas im Antriebsstrang daher nur auf Platz 6 und Jürgens Porsche kommt noch nicht so richtig ans laufen daher Platz 10. In der zweiten Startgruppe konnten wir 3 neue Fahrer begrüßen, Marc und Heinz aus Mülheim und Volker aus Aachen. Schnelle Viper waren vorhanden und Bahnkenntnis auch so kam für Marc ein guter 5 Platz heraus für Heinz ohne Brille unterwegs Platz 11 und für Volker Platz 12, aber die Lichtanlage von Volkers Viper war Erstklassig. Wolfgang und Tim mit gleicher Rundenzahl behaupteten das Mittelfeld. Ralf fuhr sich mit guten Rundenzeiten und immer besser werdenden Grip aus der zweiten Gruppe auf Platz 3. Wir sind 7 Minuten pro Spur gefahren (Langstrecke), ob wir das beim nächsten Rennen am 05.04.2018 auch so machen muss kurzfristig je nach Teilnehmerzahl entschieden werden, geplant ist das so, es soll sich eine weite Anfahrt ja auch lohnen.

Bis April Gruß JOJO

Das Rennergebnis vom Scaleautorennen am 01.03.2018 in Kamp Lintfort steht hier


16.02.2018

Das Rennergebnis vom GT Sprint Rennen am 15.02.2018 in Kamp Lintfort steht hier.

Weiter geht es am 15.03.2018 mit dem dritten Lauf.


10.02.2018

Die Rennergebnisse vom Lichtrennen und Carrera 1/32 Cup am 09.02.2018 aus Kamp Lintfort  findet ihr als PDF

hier und hier.

Weiter geht es am 24.03.2018.

02.02.2018

Hallo Scaleautofahrer
Am gestrigen Abend waren wir mit 10 Fahrern zum 2. Scaleautolauf in Kamp Lintfort, Magdalene muste leider passen, sie hatte noch zu viel im Laden zu tun. Der Verfasser sollte die Rennsoftware bedienen und baute auch prompt einen Fehler ein, sodass wir das erste Rennen wiederholen mussten. Zwei neue Fahrer waren am Start, Horst Limberger und Wolfgang Aengenendt. Erster wurde Timo, der mit seiner Viper nicht zu stoppen war, gefolgt von Michael und Helmut mit je zwei Runden Abstand. Markus gewohnt sicher auf Platz vier gefolgt von Wolfgang und Jürgen. Jürgen Müller's Porsche machte zeitweilig immer noch zicken aber das kennt er ja noch von seinem Jaguar. Horst kommt mit der Bahn immer besser zurecht und fuhr auf Platz acht, wobei Tim die Bahn gut kennt aber seine Viper öfters falsch abbog, mit seinem Porsche ging es dann besser. Jürgen Maier wird immer sicherer und gleichmäßiger in seinem Fahrstiel, 7 Runden mehr als im Januar das wird immer besser. Einen Dank an Monika für den Kuchen und Magdalene für den Kaffee.
Das Rennergebnis in Tabellenform als PDF findet ihr hier.
Weiter geht es am Donnerstag den 01.03.2018 mit dem dritten Lauf.

27.01.2018

Die Rennergebnisse vom Lichtrennen und Carrera 1/32 Cup aus Kamp Lintfort  findet ihr als PDF

hier und hier


19.01.2018

Hallo GT Sprint Fahrer

Trotz des Sturmes und dem schlechten Wetter waren wir gestern mit acht Starten zum ersten

GT Sprint Rennen in Kamp Lintfort. Wir hatten ein spannendes Rennen wobei zwischen den

ersten Potty und dem zweiten Helmut nur zwei Teilstriche unterschied war. Die Plätze drei und

vier Markus und Timo waren sogar gleich. Jürgen, Klaus, Horst und Magdalene folgten auf den

Plätzen. Die Reifen haben sich im laufe des Rennens als sehr Gripfähig gezeigt und die ProCom3

Dounats zeigten auch wenig Abnutzung. Das Ergebnis gibt es als PDF hier.

Weiter geht es am 15.02.2018 zum zweiten Rennen.


04.01.2018
Wir hatten am Donnerstag einen sehr schönen und spannenden Rennabend. Es waren 16 Teilnehmer am Start und mit viel Disziplin waren wir in 2 Stunden fertig.
Die ersten drei waren innerhalb von einer 1/2 Runde. Das Ergebnis gibt es als PDF hier. Weiter geht es am 01.02 2018 im STC Kamp-Lintfort.

13.02.2015
Beim Truck Sprint Cup waren alle Teilnehmer recht zuegig unterwegs.
Ausnahmen bestaetigen die Regel und somit fiel der MAN von JOJO im Rennen deutlich zurueck. Irgendwie kann es doch nicht sein das nur die SISU vorne liegen. Rennstall Moto Race wird die Truck Division weiter ausbauen und einen MAN anschaffen.
CB Motorsport hatte Probleme mit dem "Schwarzen Gold". Ordentlich Schub jedoch nach dem ersten Rennabschnitt deutlich Griffprobleme.
"De Witte" spulte wie an der Schnur gezogen seine Runden ab. Nicht der staerkste Truck aber konstant unterwegs. TOs letzter Lauf war grandios und so lagen nach 9 Minuten Fahrzeit Helmut und TO nur 2 sekunden auseinander.
Slot.it! Das Stiefkind bei den meisten Slottern ueberraschte mit einem schnellen Jaguar und einem abgeschlagenen Jojo (der beimletzten letzten Rennen 2014 uneinholbar war). 

Mo war sichtlich enttaeuscht vom Sauber C9 und startete im letzten Turn mit dem T-Car (Audi). To fuhr allen davon und sicherte sich, sichtlich ueberrascht, den ersten Platz. Der Rest war Kraut und Rueben.


Es war noch Zeit und auch wenn "eigentlich" keiner mehr wollte: Noch ein Slot.it Rennen. Es soll dann wohl das letzte Rennen gewesen sein. Mangelnde Konzentration oder Schweiss ? Scheinbar fehlte es an Griff. Wobei der Jaguar von TO keine Probleme zu haben schien. Mo konnte nichts mehr holen und verlor auf den Fuehrenden ganze 8 Runden. Helmut fehlte dann 1 Zehntel auf Mo. Ziemlich knapp bei 12 Minuten
Renndauer.

Fazit: Anstrengender Abend mit fehlenden Adaptern, USB-Fehlern (2) und verschiedenen Meinungen zu Fahrzeugklassen und zukünftiger Rennklassen.
Zwischendurch wurde dann noch geschnackt und ge"snack"t.
Knapp 3 Toastbrote, 3 Pakete Salami, 3 Pakete Kochschinken, 3 Pakete Scheibletten und Ketchup; Chips, Weingummi und diverse Softdrinks gingen als Snacks ueber den Schrauberplatz.
Das naechste Mal, wenn denn nicht alles verkauft wird, starten die Klassen Kart und Truck auf der STC.

Vielen Dank an Mo für den Rennbericht

11.10.2014
Freitag 19.30 Uhr, wo ist Mo?. Mo, immer einer der ersten an der Bahn fehlte. Also Anruf bei Mo, nee Heute, total Vergessen, Ich komme. Also kurz nach 20.00 Uhr war Mo dann auch da. Mo haste dein Kart mit?. Nee sorry vergessen. Na dann vertreiben wir uns die Zeit mit Quatschen, NSR testen und Slot.it fürs Rennen vorbereiten. In der Zwischenzeit gab es noch Würstchen mit Brötchen und so gestärkt starteten wir zum Slot.it Cup. Timo beim letzten Rennen noch Hinterherfahrer war wieder top und wurde mit 140 Runden erster. Helmut, genauso schnell wie Timo hatte leider auf grün zwei Abflüge und konnte danach die guten Rundenzeiten nicht mehr fahren, so waren es 137 Runden und Platz zwei. Mo bewegte seinen Audi recht sicher auf der Bahn, war aber immer ein bis zwei Zehntel langsamer als Timo und Helmut und musste sich so mit 134 Runden und Platz drei begnügen. Mo meinte das mal ein neuer Motor oder ein neues Auto fällig wäre. Jürgen, der Sieger des letzten Rennens fuhr gnadenlos hinterher. Der Porsche kam gestern nicht auf Geschwindigkeit und hatte auch zwei Abflüge auf grün. Mit 128 Runden wurde Jürgen vierter. Für das letzte Rennen im November ist ein Doppelrennen geplant also bis dann und immer schön im Slot bleiben.
13.09.2014
Am gestrigen Freitag haben wir Mo's neue Bahn mit dem achten Slot.it Cup eingeweiht. Ein Dank an Mo für 
das leckere Essen und Respekt für die gelungene Holzbahn. Hier der Rennbericht als PDF Datei geschrieben von Mo.
Rennbericht:

12.07.2014
Trotz Ferien und WM waren gestern vier Fahrer im Slot.it Cup am Start. Für Christoph war es leider ein enttäuschender Abend, den er fuhr in jedem Lauf hinterher. Theo leistete sich nur einen Tankfehler und erreichte mit 129 Runden Platz drei. Jürgens Porsche wurde von Lauf zu Lauf schneller und und fuhr mit ebenfalls 129 Runden auf Platz zwei. Mo schaffte es sich mit 130 Runden knapp auf Platz eins zu behaupten.
14.06.2014
Gestern trafen sich trotz Fussball-WM sechs Fahrer um den sechsten Slot.it Cup auszutragen. Helmut vorne weg und sehr souverän mit 138 Runden und vier Runden Vorsprung auf den Zweiten vorne. Timo und Jürgen rundengleich mit 134 Runden auf Platz zwei und drei. Timo war auf grün sehr viel neben der Spur und hatte vor dem letzten Rennen zwei Runden Rückstand auf Jürgen, brannte auf Rot aber dann Zeiten in die Carreraschiene die Jürgen auf Blau nicht fahren konnte. Christoph war wie die letzten male nicht viel neben der Strecke und sicherte sich mit 129 Runden wieder den vierten Platz. Walter fuhr diesmal bedingt durch zu viele Abflüge mit 125 Runden auf Platz fünf. Ein Kuriosum gab es im fünften Rennen, Walter auf rot und Theo auf blau, die Autos standen richtig nur die Fahrer nebst Drücker waren vertauscht. Nach dem Start versuchte dann jeder der beiden sein Auto mit seinem Drücker zu synchronisieren was aber zum scheitern verurteilt war. Nach einem Chaos löste sich das ganze unter großem Schmunzeln dann auf. Einen USB Fehler hatten wir gestern auch, Jürgen hatte aus versehen die Strafe für leeren Tank von 6 Sekunden Zeitstrafe auf Disqualivikation gestellt, dies mußte Theo in 3 von 4 Rennen auch unbedingt austesten, somit kam er nur auf 121 Runden und wurde sechster.
13.04.2014
Christoph und Theo schnell, Jürgen schneller, Helmut am schnellsten. USB  Fehler auch eingebaut. Viel gequatscht und wenig gefahren.
16.02.2014
Am Freitag trafen sich zum Slot.it Cup 6 Fahrer. Wie beim letzen mal besprochen, haben wir vor dem Slot.it Cup ein Mini Z Sprintrennen über 2 Minuten gefahren. Diese wurde von MO mit dem Fahrzeug von Jürgen gewonnen. Während des Mini Z Rennens schlug Walter, unser Fahrer aus Aachen, noch auf. Taktischer Weise hatten wir vor dem Rennen noch Pizza bestellt, die auch prompt nach Rennende geliefert wurde. Gestärkt und mit schon ordentlich Grip auf der Bahn ging es zum Training für den Slot.it Cup. Zum Slot.it Cup traten dann 6 Fahrer an, da Jürgen aus gesundheitlichen Gründen verzichtete. Von Anfang an teilte sich das Rennen in 3 Gruppen ein. Timo unser schneller Mazdafahrer wurde von Mo gejagt und setzte sich knapp mit 141 Runden vor Mo mit 140 Runden. Das 2. Pärchen bildeten Walter und Helmut, wobei sich Walter mit seiner Lolita und 136 Runden vor Helmuts Mercedes mit 135 platzierte. Das 3. Pärchen bildeten Theo und Christoph mit 122 und 120 Runden. Es wurde angeführt mangelnde Bahnkenntnis und Fahrzeugprobleme. Wir werden sehen ob es beim nächsten mal besser wird dann findet der Slot.it Cup auf Theo' s Speichering statt.
Hoffen wir das alles Gut wird bis in 4 Wochen.

12.01.2014
Die neue Saison im Slot.it Cup wurde am Freitag von sieben Fahrern in Angriff genommen. Timo machte da weiter wo er im November aufgehört hat, schnell und sicher Runden drehen. Er legte in den ersten beiden Rennen die Messlatte sehr hoch. Im dritten Rennen waren Theo und Walter so im Rennen gegeneinander gefesselt, daß sie das Tanken beide vergaßen und somit der Platz auf dem Podest in weite Ferne rückte. Mo versuchte nun auch im Rennen an die Zeiten von Timo zu kommen, alles sehr knapp. In den letzten beiden Rennen traf Mo dann direkt auf Timo und es stellte sich heraus das Timo heute der Schnellere war. Zweiter wurde Mo mit zwei Runden Rückstand. Dritter wurde Helmut der endlich mal vier gute Rennen auf die Bahn brachte und hofft das Drücker oder Autoprobleme es dieses Jahr nicht gibt. Walter und Theo fuhren auf Platz vier und fünf, es hätte ohne Tankprobleme besser sein können. Jürgen hatte seinen Evo Porsche noch mal an den Start gebracht, aber Platz sechs sagt alles, der ''Bagger läuft nicht'' Christoph hatte vor dem Rennen schon Motorprobleme mit Rauchzeichen und im Verlauf des Rennens wurde das Auto immer langsamer sodass eine bessere Platzierung nicht möglich war. Ich sage nur auf ein neues im Februar !!! 
18.11.2013
Zum zehnten und letzten Lauf waren am Freitag fünf Fahrer am Start. Nach einer üppigen Stärkung mit Würstchen und Brötchen, einen grossen Dank an den Spender MO, fanden fünf Rennen mit wenigen Abflügen oder Defekten statt. An der Spitze lieferten sich Timo und Mo ein sehr enges Rennen um Platz eins, dass Timo dann mit knapp einer halben Runde Vorsprung für sich entschied. Helmut auf drei, Walter auf vier und Jürgen auf fünf fuhren ihre Rennen sehr ruhig, da die Positionen schon früh fest standen. Ein schöner Rennabend mit viel * Spass und Freud * ging dann mit der Siegerehrung für Mo als Gesamtsieger und Timo als gesamt Zweiter der Serie zu Ende. Weiter geht es mit dem Slot.it  Cup im Januar 2014. Ich wünsche allen Teilnehmern die nicht da waren ein gesundes neues Jahr.
19.10.2013
Zum neunten und vorletzten Lauf waren gestern fünf Fahrer am Start. Um es vorweg zu nehmen, Timo's neuer Mazda rennt wie der Teufel, der ist Kreise um uns gefahren und hat mit über 20 Runden Vorsprung auf Ebi dem zweiten überlegen gewonnen. Ebi und Jürgen waren im ersten und zweiten Turn rundengleich, aber dann setzte sich Ebi in den anderen Turns doch ab. Philipp hatte seinen Audi diesmal nicht so gut im Griff und war des öfteren neben der Strecke, aber es reichte für einen vierten Platz vor Helmut auf dem fünften Platz. Helmut hatte wieder technische Probleme am Auto und am Drücker, der hat diese Saison einfach Pech. Der immer noch fehlende Gripp auf Ebis neuer Holzbahn haben wir kurzerhand mit Slot.it  P6 Reifen neutralisiert. Solange noch kein Gripp da ist, werden wir bei Ebi mit P6 Reifen fahren die von Ebi dann gestellt werden. Es muss nur dann wieder die original Felge von Slot.it montiert werden. Aber das ist ja erst nächstes Jahr aktuell, jetzt wird erst einmal das Finale am 15.11.2013 auf dem Rennspeicher ausgetragen.
03.10.2013
Unseren siebten Lauf vom Slot.it Cup haben wir gestern in kleiner Runde auf dem Speicherring von Theo nachgeholt.  Als neuen Fahrer im Slot.it Cup konnten wir gestern Christoph, bekannt schon als schneller Mann am Drücker aus dem Scale Kap begrüßen. Nachdem auch Helmut fast zeitgleich mit der Pizza angekommen war, konnte es frisch gestärkt durch die Mafiatorte ans Rennen gehen. Theo hatte die Bahn perfekt vorbereitet, die Elektronik lief, genug Grip auf der Bahn, Boden gewischt und auch ordentlich durchgelüftet, wir brauchten diesmal keine Spikereifen. Im ersten Turn fuhren Helmut, Jürgen und Mo sehr konstante Runden. Nach dem Start des zweiten Turns hatte Helmut massive Probleme mit seinem Drücker, nach mehreren Versuchen den Drücker doch noch zu benutzen, fuhr er mit einem Leihdrücker von Jürgen seine Rennen zuende. Platz fünf mit dem Problem, Hut ab. Nach sehr konstanten Einzelrennen von Theo und Jürgen waren sie nach Rennende in einer Runde und nur durch ein paar Zentimeter getrennt Theo auf vier und Jürgen auf drei. Wie immer mit gut vorbereitetem Auto und viel konstanz am Drücker, fuhr Mo seinen Mercedes auf Platz zwei. Der Lancia von Christoph, von Mo vor dem Rennen zerlegt und mit viel Liebe, Öl, Fett und Geduld wieder zusammengebaut erwies sich als das schnellste Auto des Abends. Mit viel Bahnkenntnis und Schnelligkeit fuhr Christoph den Lancia auf Platz eins, wir würden uns auf weitere Rennen mit Christoph im nächsten Jahr freuen und auch hier ein ganz dickes Hut ab. Weiter geht es mit dem vorletzten Lauf auf dem Rennspeicher, dann wieder auf der Carreraschiene.
14.09.2013
Zum achten Lauf des Slot.it Cup waren gestern auf Ebis neuer Holzbahn neun Fahrer erschienen. Besonderen Dank an Walter und Rolf aus Aachen. Stellt euch vor, Formel 1 in Monaco, Donnerstag nach Regen und abtrocknender Strecke langsam Grip. Am Samstag beim Qualli auf der Ideallinie Grip, am Sonntag einsetzender Regen und Grip, Reifenwahl und Renntaktik zum Teufel. Das auf einer neuen Holzbahn noch nicht der Grip da ist wie alle ihn gerne hätten war klar, aber so tricki hatte keiner erwartet. Je mehr Leute im Raum waren je weniger wurde der Grip. Reifen abziehen, zwei schnelle Runden auf der Ideallinie und dann bauten die Reifen schon wieder langsam ab. So hatten wir einen interessanten Rennverlauf, Mo als Tabellenführer mit neuem Auto (Mercedes AEG) und Ebi als Heimaskari auf eins und drei. Theo und Jürgen fuhren mit viel Ruhe und Sicherheit auf zwei und vier. Rolf, Philipp und Walter die sonst für schnelle Runden bekannt sind mussten sich mit dem Mittelfeld zufrieden geben. Helmut der dritte des letzten Laufes und Timo der Sieger fanden sich diesmal am Schluss des Feldes wieder. Bis zum nächsten Lauf am 2. Oktober werden wir versuchen mehr Grip auf die Bahn zu bekommen und werden auch mal andere Reifen testen. Vielleicht lag es ja auch nur am feuchten Wetter.     
15.06.2013

Zum sechsten Slot.it Cup trafen sich bei erstmalig sommerlichen Temperaturen sechs Fahrer. Jürgen muste aus gesundheitlichen Gründen für das Rennen passen, machte aber dafür die Rennleitung. Die restlichen fünf Fahrer fuhren in einer Gruppe. Der Rennspeed war bei allen sehr schnell und so entschied die Taktik beim Tanken und das weniger Abfliegen über die Plätze. Platz fünf ging an Walter und Platz vier an Theo. Platz drei ging an Helmut der diesmal mit neuem Drücker und besser vorbereitetem Auto an den Start ging. Es begab sich so gegen 19.45 Uhr da meinte Mo '' bei den Flexicars kühlen die bei den Temperaturen die Reifen '' und Timo meinte das probiere ich aus. Kurz vor Rennstart holte Timo das Auto wieder aus dem Kühlschrank und fuhr mit nur zwei Abflügen im gesamten Rennen auf Platz eins. Mo staunte nur noch, einen Abflug mehr und etwas langsamere Rundenzeiten, so mit Platz zwei für Mo. Müssen wir Autos vor dem Rennen im Kühlschrank parken in Zukunft verbieten?
Also, dann bis im Juli auf Ebis neuer Holzbahn.    
18.05.2013
Zum fünften Slot.it Cup trafen sich am Freitag neun Fahrer. Besonderen Dank geht an die Fahrer aus Stolberg, die diesmal mit drei Fahrern vertreten waren. Rolf aus Stolberg der zum ersten Mal bei uns war, machte sich in der Trainingsphase mit der Tankfunktion und den Strafen für diverse Vergehen schnell vertraut. So nun zum Rennen. Ebi kam diesmal als Letzter, was man von ihm gar nicht kennt, aber er nahm sein Auto steckte den Drücker ein und war schnell. Erster Platz für Ebi, Gratulation und Hut ab. Mo, der immer schnell ist hatte Mühe zu folgen, ein- oder zweimal etwas zuviel getankt und schon war ein kleiner Rückstand auf Ebi da. Zweiter Platz vor Timo, der diesmal ganz ruhig und gelassen seine Runden fuhr, sich einmal vertankte aber noch genügend Abstand auf den Vierten hatte. Yannick der Jungspund aus Stolberg sicherte den vierten Platz, obwohl er auf der grünen Spur mehr neben der Strecke als im Slot war. Auf der grünen Spur kannst du eben kein Rennen gewinnen aber du kannst ein Rennen hier verlieren. Jürgen und Walter fuhren mit viel Ruhe und Erfahrung dem Alter endsprechend ihre Rennen. Jürgens Auto war etwas langsamer aber wenig neben der Spur, Walter war schneller aber mehr neben dem Slot, somit Platz fünf und sechs. Theo hatte sich für dieses Rennen fest vorgenommen sicher im Slot zu bleiben und was soll ich sagen, es hat funktioniert. Wenn er jetzt noch Schnelligkeit und Sicherheit kombiniert wird es im nächsten Rennen besser als Platz sieben. Helmut hatte sein Auto vor dem Rennen neu verbleit, aber er hatte es zu gut gemeint. Auto zu schwer,  Rundenzeiten zu langsam, Ergebnis Platz acht, nächstes mal wird es wieder besser. Rolf schlug sich für das erste Mal ganz beachtlich, wenig Tankfehler, wenig neben der Bahn und nur eine Runde zurück auf Helmut und Theo, dass ist eine gute Leistung. Man merkt eben die Erfahrung im Slot. Also, dann bis im Juni auf Ebis neuer Holzbahn.


21.04.2013
Zum vierten Slot it Cup trafen sich am Freitag sechs Fahrer. Für Mo war der Rennabend ein Spaziergang, den er war von Anfang an der Schnellste und Sicherste auf der Bahn, somit verdient Platz eins. Timo hatte am Anfang leichte Schwierigkeiten seinen Porsche in der Bahn zu halten, wurde aber im Verlauf des Rennens immer sicherer und fuhr so auf Platz zwei. Ebi hatte zwar ein paar Abflüge und einen Tankfehler konnte sich aber dennoch vor Philipp auf Platz drei behaupten. Für Philipp waren es diesmal ein paar Abflüge zuviel. Jürgen hatte seinen neuen Porsche noch nicht im Griff und meinte nur ''Das ist mir alles viel zu schnell''. Theo war mit seinem Jaguar schnell aber auch schnell neben der Bahn. Es ist festzustellen das der Slot it Cup immer schneller und in der Spitze immer knapper wird. Also dann bis auf ein neues im Mai.

 09.03.2013
Freitag abend 21.10 Uhr, nach dem Qualifying nahmen Walter,Theo und Jürgen in der unteren Startgruppe das Rennen auf. Theo fuhr mit einem Leihauto von Timo und hatte im gesamten Rennen Traktionsprobleme. Zitat `Das Ding hat einfach zuviel Grip` Jürgen war diesmal mit seinem Porsche schnell unterwegs, stand aber mit dem Tankmodus unter der Lichtbrücke den ganzen Abend auf Kriegsfuß. Er kämpfte sich zwischenzeitlich an Walter heran aber konnte nie endscheidend wegziehen. Walter fuhr zum ersten mal auf Ebi-Slotring und spulte seine vier Turns locker ab, auch als Jürgen einmal kurz vorbei war, blieb er ruhig und fuhr so einen guten fünften Platz heraus. In der oberen Startgruppe standen drei silberne Audis und ein Porsche am Start. Timo fuhr mit seinem Porsche einen nie gefährdeten vierten Platz heraus. Zwischen den Audis entbrannte ein Kampf um die ersten drei Plätze. Mo konnte sich anfangs leicht absetzen doch zwischen Ebi und Philipp blieb es bis in Turn drei sehr spannend. Ebi musste dann zweimal kurz ins Kiesbett und so konnte sich Philipp leicht absetzen. Mo hatte in der Zwischenzeit auch besuche im Kiesbett und so wurde es im letzten Turn noch einmal spannend als Philipp bis auf eine Runde an Mo heran kam. Jetzt zeigte aber Philipp Nerven und flog zweimal raus. Mo konnte sich jetzt absetzen und gewann vor Philipp. Ebi fuhr recht locker auf Platz drei vor Timo auf Platz vier. So nun ist Schluss mit dem Rennbericht und auf ein neues am 19.04.2013 auf dem Rennspeicher
. Die Einzelergebnisse stehen bei Ebi: www.ebis-slotring.de

09.02.2013
Zum 2. Slot.it Cup Rennen trafen sich Gestern neun Fahrer auf dem Rennspeicher. Wir durften auch zwei Fahrer aus Aachen begrüßen, Walter mit seinem Sohn Yannick. Im Rennverlauf zeigte sich das Mo, Timo und Helmut wie immer schnell waren. Mo wurde Zweiter und Timo wurde Dritter. Helmut hatte mit Tracktionsproblemen zu kämpfen und viel auf Platz sechs zurück.  Ebi war mit seinem Mazda sehr zügig unterwegs und wurde Vierter. Yannick hatte das bessere
vorbereitete Auto und konnte den fünften Platz belegen, sein Vater Walter musste sich mit Platz neun zufrieden geben. Theo hatte auch mit einem rutschenden Fahrzeug zu kämpfen und wurde Siebter, vor Jürgen der schnell auf den Graden war und in den Kurven schnell im raus fliegen war. So und was ist mit dem Ersten Platz.
*Unser Mann des Tages* Philipp, fährt seit drei Wochen Slotcars, hat seit zwei Wochen ein eigenes Auto und einen eigenen Drücker und fährt uns alle in Grund und Boden. Eine super Leistung im zweiten Rennen auf Platz Eins zu fahren.


19.01.2013
Zum Auftakt des Slot.it Cups 2013 trafen sich acht Fahrer auf Ebis-Slotring. Nach der Qualifikation über fünf Runden standen die beiden Startgruppen fest. Es begannen in der unteren Startgruppe Ebi, Jürgen, Helmut und Philipp. Nach den ersten fünf Minuten führte Helmut vor Ebi. In den nächsten beiden Turns holte Ebi immer weiter auf Helmut auf. Im letzten Turn hatte Helmut dann zu viele Abflüge und viel noch hinter Jürgen zurück, der nach zwischenzeitlichen Schwierigkeiten wieder konstanter fuhr. Philipp ein absoluter Neuling hatte die Grundschnelligkeit der anderen, musste aber noch mit zu vielen Abflügen sein Lehrgeld bezahlen. Aber für das erste Mal, Respekt und das wird besser.
In der oberen Startgruppe fuhren Wok und Mo fast gleich schnell, aber in der Summe aller Rennen setzte sich dann Wok doch knapp vor Mo durch. Timo konnte an die beiden Führenden immer wieder knapp heran kommen, wurde dann aber durch zu viele Abflüge immer wieder zurück geworfen. Theo hatte durch seine gute Qualifikationsrunde seine Schnelligkeit bewiesen, konnte diese dann aber im Rennen nicht auf die Bahn bringen. Zu viele Abflüge warfen ihn in der Gesamtwertung auf Platz fünf zurück. Die Erhöhung der Rennzeit auf fünf Minuten pro Turn hat sich in der Praxis bewährt.
So ich würde sagen auf ein Neues am achten Februar auf dem Rennspeicher und
''Nä wat hann mer e schön Hobby''
Kleine bunte Autos bewegen macht mit vielen Leuten doch mehr Spaß !!!

19.11.2012
Der Slot it. Cup 2012 ist Geschichte. In einem relativ ruhigen Lauf sicherte sich Mo den Gesamtsieg. Marcel, der vor dem letzten Lauf noch führte, hatte mit seinem Porsche nie die Möglichkeit an Mo heran zu kommen. Timo auf Platz zwei war mit seinem Jaguar wie immer schnell unterwegs. Jürgen hatte seinen Porsche wieder im Griff und fuhr auf Platz drei. Marcel sicherte sich durch seinen vierten Platz noch Platz zwei in der Gesamtwertung vor Timo. Ebi, der Sieger vom letzten Lauf, hatte mit seinem Audi diesmal Probleme und fuhr auf Platz fünf. Den Endstand findet ihr unter Slot it.Cup, am Freitag den 18.01.2013 startet die neue Saison.
27.10.2012
Ein Nachtrag zum Slot it Cup
Ebi hat es geschaft, er hat den Lauf vom 21.10.2012 gewonnen.
Es war ein knappes Rennen zwischen Ebi, Mo und Marcel.
Timo als vierter war jenseits von gut und böse und Helmut als fünfter
war einfach zuviel im Kiesbett. Jürgen als sechster hatte zuviele Schwierigkeiten
mit seinem Porsche. Im letzten Rennen auf dem Rennspeicher wird die Endscheidung
um den Gesammtsieg zwischen Marcel, MO und Timo ausgetragen.

14.10.2012
Wir waren Freitag in Stolberg/Aachen auf Uwes Raceway zum Grand Am Cup als Gastfahrer.
Lauf 8, die Entscheidung?
Der achte Lauf zur Grand Am 2012 auf Uwes Raceway ist Geschichte und es ist NICHTS entschieden.
Das Dreierduell um die Meisterschaft ist weiterhin spannend und auch auf den Plätzen wird um jeden Renn und Zusatzpunkt gekämpft.
Aber nicht nur der Kampf um Punkte war am Freitag klasse, sondern besonders die Tatsache das drei neue GrandAm Fahrer in Stolberg am Start waren. Eigentlich sollten es Vier sein, aber leider war einer verhindert.
Ebbi, Jürgen und Timo, alle drei aus Mönchengladbach, hatte ein GrandAm Auto vorbereitet und werden in der Saison 2013 regelmäßig in Stolberg mit ihren Amis um die Meisterschaft mitfahren. Besonders Timo machte einen hervorragenden Eindruck und konnte sich beim seinem ersten Rennen auf Uwes Raceway gleich im Mittelfeld platzieren. Alle drei Gladbacher hatten optimal vorbereitete Renner mitgebracht und werden 2013 bestimmt ein Wort bei der Vergabe der Pokale mitsprechen.

Vielen Dank für die freundlichen Worte an den ( alten Mann )



 Nach Oben
Homepage Vorlagen